nutzen Sie auch unsere Kundenhotline (0049) (0)341 337 33 96 Di–Fr 11–18.00 / Sa 10–18.00

Kellner Steckfiguren Gärtner Tulpe

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

57,80 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Die Steckfiguren selbst werden aus heimischen Buchenholz (Hartholz) gefertigt und ausschließlich mit wasserfesten, gesundheitlich unbedenklichen Farben behandelt. Leichte Abweichungen in den Farbtönen sind bedingt durch die Fertigung in Handarbeit. Die Verpackungen sind aus schlichtem Karton, verwendet werden Hanf, Sisal und natürliche Materialien.
(Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren.)
prev
next
Kellner Steckfiguren Gärtner Tulpe

Mehr Ansichten

Produktbeschreibung

Die Geschichte der Steckfiguren ist eine lange Geschichte. Alles begann schon 1919 in Leipzig in Sachsen. Georg Kellner (1898 - 1974), damals leidenschaftlicher Flugzeugbauer, kam auf die Idee, Bausätze für Boot- und Flugmodelle herzustellen. Er gründete eine Firma, die sich sich zu einem der weltweit führenden Hersteller von Modellspielwaren enwickelte. Ende der zwanziger Jahre erfand der Firmengründer eine elastische und lösbare Steckverbindung für Holzbausteine durch einen Gummi (jummi) und ließ sich diese patentieren. Die Kellner Steckfigur war geboren. Nach dem Umzug nach Tabarz in Thüringen 1934 entwickelte sich ein vielseitiges Sortiment verschiedener Spielwaren. In den sechziger Jahren brachte die Entwicklung von Kunststoffen neue Impulse. Es entstand die Steckfigur aus Plastik, die bis zum Jahre 1990 produziert wurde. Die Leitung der Firma ging 1965 in die Hände des Sohnes Wolfgang Kellner über. 1972 wurde der Betrieb verstaatlicht und nannte sich nun nicht mehr Fabrik zur Herstellung feiner Spielwaren, sondern VEB Plastspielwaren, ab 1980 dann VEB Biggi, und 1990 kam das entgültige Aus. Doch 1992 bot sich die Gelegenheit für den Enkel des Firmengründers, Hans Georg Kellner, die Fabrikanlagen zurückzukaufen. Er begann, sich zaghaft mit dem Gedanken einer wiederaufnahme der Spielidee anzufreunden. 1997 brachte Hans Georg Kellner wieder Leben in die Steckfiguren. Mit frischer Farbe im Gesicht und einem zeitgemäßen Ausdruck eroberten sie bald die Herzen. Die farbigen Buchenholzfiguren verbinden ganze Generationen. Das Prinzip ist immer noch aktuell. Das Jummi verbindet die geometrisch klaren Körper zu Figuren, die vielfach variiert werden können. Der Phantasie sind 2 Grenzen gesetzt. Auf konkrete Anleitung wurde bewusst verzichtet, um den Reiz am spielerischen Entdecken neuer Formen zu erhöhen. Der Kreativität wird so Raum gelassen. Die Kombination mit Dingen aus Haus und Hof erweitert die Spielmöglichkeiten. Durch den nachhaltigen Steck-Spaß für Klein und Groß wurden die Steckfiguren mit dem Siegel „spiel-gut“ ausgezeichnet. Verleihung des Designpreises für Holzspielzeug auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2001 Vergabe des Good Design Award in Tokyo Angespornt davon ging die Entwicklung neuer Spielideen weiter. Der Filz erschuf die stilze und bald kreirten wir auch Gewänder. Mit der steck.couture können sich die Steckfiguren nun in Schale werfen und auf dem Laufsteg präsentieren. Der sinnliche Reiz des weichen Filzes sowie die natürliche, ungeschliffene Oberfläche von Holz inspirierten zu weiteren, neuen Spielen. Mit den rauhsteinkästen wird Holz ganz pur präsentiert und läd zum stapeln, fädeln und Balancieren ein.
bei Fragen zum Bestellvorgang oder zu Artikeln rufen Sie uns bitte an unter unserer Kundenhotline (0)341 337 3396
Di. – Fr.: 11 – 18.00 Uhr und Sa./So.: 10 – 18.00 Uhr vielen Dank, Ihr Grassi-Shop Team